Spinner AG - Sägen

Sägen

Wirtschaftliche Sägetechnik mit hoher Performance

Eine leistungsstarke Säge gehört in jede Werkstatt. Ob für den gelegentlichen Einsatz oder für den hochautomatisierten Dreischichtbetrieb im Langgutlager, wir bieten Ihnen Spitzenprodukte für professionelles Trennen.

Die halb- und vollautomatischen Band- und Kreissägemaschinen von Amada für den Geradschnitt arbeiten wirtschaftlich und effizient. Mit innovativer Sägetechnologie werden Material und Zeit bei jedem Schnitt eingespart. Die speziell entwickelten Schneidwerkzeuge sind nicht nur ideal für Amada-Sägemaschinen, sie steigern auch für Sägen anderer Hersteller die Produktivität.

Mit den Produkten von Karmetal führen wir Bandsägen für den Gerad- und Gehrungsschnitt in manueller, halb- und vollautomatischer Ausführung mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis im Sortiment.


Sägemaschinen von Amada

Hier finden Sie natürlich auch das passende Zubehör, wie Sägebänder und -blätter sowie eine Spänepresse.

Die Bandsägevollautomaten der Serien HA, HFA, Dynasaw und CTB

Die HA-Serie ist in stabiler Schwenkgelenkausführung für 250 und 400 mm Schnittkapazität aufgebaut. Die Vollautomaten sind für die Serienproduktion gemacht. Sie trennen alle Werkstoffqualitäten, auch Inconel, Hastelloy oder Titan. Mit vorwählbarer Abschnittlänge und Stückzahl verarbeiten die Maschinen Rohre, Stangen, Stahlprofile oder eckiges Material auch als Bündel schnell und zuverlässig. Der Vorschub wird entsprechend der Aufgabe gewählt, lastenabhängig für Rohre und Profile oder konstanter Druck für Vollmaterial. Zur Grundausstattung gehören patentierte Materialtaster für schnellen Wechsel von Eilgang zum Vorschub und ein Späneförderer.

Die Modelle der HFA-Reihe verfügen zusätzlich über einen automatischen Nullanschlag, NC-Abschnittlängenprogrammierung und die Überwachung der Schnittgenauigkeit.

Die Dynasaw-Serie wird für den hochproduktiven Zuschnitt mit hoher Präzision eingesetzt. Der Maschinenaufbau der Vollautomaten für 430 und 530 mm Schnittkapazität ist säulengeführt. Die Modelle sind mit automatischer Tischspülung und Spänebürste ausgerüstet. Sie sind perfekt geeignet für die Integration in den automatisierten Zuschnitt mit automatischer Beschickung und Schnittteilsortierung.

Die Vollautomaten der CTB-Serie sind durch ihren frequenzgesteurten Direktantrieb gleichermassen leistungsstark wie energiesparend. Im vibrationsarmen Aufbau sind Materialtisch mit spezieller Bandführung und Sägerahmen getrennt. Die kompakten Hartmetall-Sägemaschinen sind mit zwei hydraulischen Spannstöcken und automatischem Nullanschlag für den präzisen Vertikalschnitt entwickelt. Die sehr schnellen Maschinen für Schnittkapazitäten bis 430 mm und überwachter Parallelität lassen sich besonders gut automatisieren. Die leistungsfähige CTB-7040, speziell auch bei Werkzeugstahl, ist mit einer Schnittkapazität von 730 x 430 mm die ideale Vorstufe für die Plattenfertigung mit den Doppelkopf-Fräsmaschinen THV.


Automatische Bandsägemaschinen mit Pulse-Cutting-Technologie der Serie PCSAW

Die PCSAW-Serie schafft aussergewöhnlich hohen Materialdurchsatz. Ermöglicht wird dies durch die Pulse-Cutting-Technologie. Dabei bewegt sich das Sägeband zusätzlich zur Schnittrichtung pulsend auf und ab. Der Schnittwiderstand und die thermische Belastung der Sägezähne werden reduziert. So wird die Standzeit des Sägeblattes um ein Vielfaches erhöht. Eine 3D-Doppelspänebürste mit Abnutzungsüberwachung und Anzeige am Bildschirm wird automatisch positioniert. Den Abtransport der kurzen Sägespäne übernimmt ein grossflächig dimensionierter Kratzbandförderer. Für besonders harte Materialien empfiehlt sich die PCSAW-Serie mit dem AX-Suffix. Diese Modelle verfügen über einen Vorschub mit servo-elektrischem Antrieb mit Kugelrollspindel anstelle des Vorschubs mit hydraulischem Servoantrieb. Dadurch ist extrem schwer zu spanendes Material wie Hastelloy oder Inconel noch feiner positionierbar und während des Schnitts dauerhaft lagestabil. Die PCSAW-Serie findet alleinstehend, automatisiert als Flexible Sägezelle oder als Flexibles Fertigungssystem für Grossserien mit Langgutlager Anwendung.


Die Leistungsgrenze der Bandsägetechnologie für das Trennen von Stahl ist neu definiert!

Die Hochgeschwindigkeits-Bandsägemaschine HPSAW 310Neu

Die vollautomatische Hypersaw HPSAW 310 legt im Bereich des Hochgeschwindigkeitssägens die Messlatte höher. Die Schnelligkeit von Kreissäge- und die Flexibilität von Bandsägemaschinen sind von Amada Machine Tools Europe in der HPSAW 310 zusammengeführt.

Geschwindigkeitstests mit einem Materialdurchmesser von 200 mm messen bei Materialqualität C45 30 Sekunden und bei 42CrMo4 45 Sekunden für einen sauberen Schnitt. Das entspricht einer Verzehnfachung der Schnittleistung gegenüber einer konventionellen Bandsägemaschine.

Als Grundlage dient dieser Leistungssteigerung der stabile Brückenrahmen, der auch bei hoher Belastung verwindungssteif bleibt. Das horizontal verlaufende Sägeband kann mit voller Geschwindigkeit bis 400 m/min gefahren werden, da es ohne die sonst übliche Umlenkung auskommt. Dadurch entfällt die Wechsel-Biegebelastung, sodass Standzeiten des Sägebandes zwischen 40 und 50 m2 erreicht werden. Beidseitig angebrachte Doppelrollen, das 20 bar Hochdruckkühlsystem und die neu entwickelten Bandführungen schützen das Werkzeug bestmöglich vor Verschleiss. Diese Kombination ist ein patentiertes System von Amada. Es reduziert zudem gleichzeitig den Bandlaufwiderstand erheblich, was effektiv weniger Energie verbraucht.

Das zur Maschine passende beschichtete Hartmetall-Sägeband AXCELA HP1 mit optimiertem Zahngruppendesign wurde unter Berücksichtigung hoher Standzeiten bei extremen Leistungswerten entwickelt. Innerhalb kürzester Zeit amortisiert sich die Anschaffung, da sich im Vergleich zu einer konventionellen Bandsägemaschine mit unbeschichtetem Band die Kosten pro Schnitt mit der revolutionären Bandsägetechnologie halbieren.


Die Grossbandsägemaschinen der Serien H und HFA

Die H-Serie besteht aus robusten Bandsägehalbautomaten in Säulenausführung. Sie trennt prozesssicher mit Parallelitätsüberwachung alle Materialqualitäten von 1000 bis 1600 mm. Mit verfahrbarem Spannstock einfach bedienbar überzeugt sie mit hoher Schnittleistung und langer Standzeit der Sägebänder.

Die grossen Vertreter der HFA-Serie sind in Portalbauweise für eine Schnittleistung von 700 und 1000 mm ausgeführt. Die Vollautomaten verfügen über Abschnittlängenprogrammierung, automatische Einstellung des Vorschubs durch die Steuerung und die Schnittgenauigkeitsüberwachung. Das vorteilhafte Hartmetallkonzept der Bandsägen beinhaltet zusätzlich eine dritte Bandführung für verbesserte Sägebandstandzeiten.


Die vertikalen Bandsägen der Serie VM

Die Halbautomaten der Serie VM sind vertikale Bandsägemaschinen mit feststehendem Sägekopf für präzise Kleinserien im Bündel oder Einzelstücke. Das Spannen auch unförmiger Werkstücke auf dem hydraulisch verfahrbaren Tisch gelingt problemlos, ebenso wie das genaue Positionieren mittels Lasermarkierung.


Die Schwenkrahmensägen der VT-SerieNeu für Gehrungsschnitt

Die VT-Serie von Amada Machine Tools Europe umfasst derzeit drei vertikale Doppelgehrungsbandsägemaschinen. Sie sind flexibel und universell für präzise Gerad- und Gehrungsschnitte einsetzbar.

Die VT 4555 ist in zwei Varianten erhältlich. Einmal mit manueller oder in der M-Version mit elektrisch angetriebener Schwenkung des Sägeständers. Beide Modelle bieten einen stabilen Arbeitstisch mit T-Nuten, zwei Schraubstöcke, laserbasiertes Einrichten mit digitaler Gehrungswinkelanzeige und ein Kühlmittelsystem. In Geradschnittposition lassen sich mit den beiden Sägen Rundmaterial bis 457 mm Durchmesser und rechteckige Querschnitte bis 457 x 558 mm teilen.

Der Gehrungswinkel der VT 4555 wird manuell festgelegt und reicht nach links und rechts gleichermassen bis maximal 45°. Bei den elektrisch justierbaren Modellen VT 4555 M und VT 3850 A beträgt dieser sogar beidseitig bis 60° und die Neigung der Sägesäule ist zusätzlich serienmässig von der geraden vertikalen 90°-Stellung in eine um 3° nach vorn ausgerichtete Position einstellbar. Ein vorwärts geneigter Sägeständer steigert die Effizienz beim Schneiden, insbesondere bei Konstruktionswerkstoffen wie Stahlträgern.

Die VT 3850 A wartet mit erhöhter Produktivität in einem etwas kleineren Format auf. Ihre Schnittkapazität in 90°-Position beträgt 381 mm Durchmesser bei rundem und bis 381 x 508 mm bei eckigem Material.

Sie bietet eine sehr moderne Ausstattung. Dazu zählen Sägebandeinführhilfen für einfache Werkzeugwechsel, die komfortable Schnelleinstellung der Vorwärtsneigung der lineargeführten Säule und ein 1,20 m langer, automatischer kugelgelagerter Hochgeschwindigkeits-Stangenlader für sehr schnelle Ladezyklen.

Zu den Innovationen gehören ausserdem die elektrische Spannkraftregelung (Direct Force Sensing Electric Feed) sowie die programmierbare Steuerung Amada PC3.

Letztere wird über das 9″ Touch-Screen-Display und grafischer Teileprogrammierung bedient. Mit einem internen Speicher für bis zu 500 Jobs und Teile sowie einer Materialauswahlliste mit anpassbarer Materialbibliothek lassen sich Definitionen in metrischen oder imperialen Einheiten für die bequeme wiederholte Verwendung ablegen. Dabei werden Sägegeschwindigkeit und Vorschubkräfte automatisch anhand der Materialdefinition für ein optimales Schnittergebnis ermittelt und eingestellt.

In den Jobdefinitionen der Steuerung kann zudem die automatische Abschaltung bei fehlendem Material, eine Schnellschnitt-Option oder der Schutz vor Werkzeugbruch durch automatische Abschaltung bei geringerem Sägebandwiderstand hinterlegt werden. Der Speicher lässt sich mit Wechseldatenträgern erweitern.


Die Kreissägemaschinen der Serie CMB

Die CMB-Serie für präzises Hochleistungssägen bietet ein breites Einsatzspektrum. Viele Materialien und Formen wie Rohre, Profile, Voll- und Vierkantmaterial werden mit hoher Schnittgenauigkeit und minimierten Nebenzeiten verarbeitet.

Sehr schmale Hartmetallsägeblätter bewirken minimalen Verschnitt und nahezu spiegelnde Oberflächen mit geringsten Rautiefen. Der schräggeführte stabile Sägekopf sorgt für einen perfekten Spanwinkel. Plattenführungen leiten das Sägeblatt beidseitig und vibrationsarm nahe des Zahneingriffs. Daraus resultieren höchste Schnittpräzision, beste Sägeblattstandzeiten und geringe Stückkosten. Das Minimalmengen-Schmiersystem entlässt die Abschnitte sauber aus der Maschine.


Die Kreissägemaschinen CMIINeu

In der 3. Generation ersetzen die CMII 75 DG und CMII 100 DG die bewährten CMB 75 CNC und CMB 100 CNC. Im Vordergrund der Optimierung von Amada Machine Tools Europe stehen die Steigerung der Wirtschaftlichkeit, das werkzeugschonende Sägen sowie die Bedienerfreundlichkeit.

Die CMII ermöglicht automatisches Aufsägen von Reststücken. Das Reststück wird manuell vermessen, in den hinteren Spannstock gelegt und automatisch bis auf minimal 50 mm aufgesägt.

Die Buchstaben DG der CMII 75 DG und CMII 100 DG stehen für die patentierte «DYNA Guide»-Technologie, eine dynamische Blattführung. Diese serienmässige Funktion ist eine zusätzliche dritte Blattführung. Sie befindet sich beim Trennen des Materials nahe der Schneidkante und sichert einen stabileren vibrationsreduzierten Schnitt. Das wirkt sich auch positiv auf die Standzeit des Werkzeugs aus.

Neuerungen der CMII sind ausserdem die Zentralschmierung, die Materialbreitenüberwachung und die automatische Materialrückführung. Diese machen die Maschine bedienerfreundlicher, langlebiger und sicherer im Umgang.

Im Vergleich zur CMII 75 DG, die für Material von 10 bis 76,3 mm Durchmesser und 10 bis 65 mm bei quadratischem Querschnitt ausgelegt ist, bietet die CMII 100 DG eine höhere Schnittkapazität von 20 bis 101,6 mm Durchmesser, beziehungsweise 20 bis 80 mm. Die CMII 100 DG verfügt ausserdem über ein etwas grösseres Sägeblatt von 360 mm Durchmesser und einer Stärke zwischen 2,5 und 2,6 mm anstelle der 285 x 2,0 mm des Sägeblatts der CMII 75 DG. Die Schnittgeschwindigkeiten sind beim kleineren Modell zwischen 45 und 160 m/min und bei der CMII 100 DG zwischen 55 und 180 m/min über den Inverter regulierbar.


Hochleistungswerkstoffe schneiden – Mit der Trenn-Schleifmaschine DBSAW 500Neu

Mit der Trenn-Schleifmaschine DBSAW 500 lassen sich Glas, Keramik, Carbon, Silikon, Saphir und andere Hochleistungswerkstoffe mit möglichst geringem Materialverlust schneiden. Damit dies gelingt, hat Amada ein spezielles Schneidwerkzeug für die DBSAW 500 entwickelt. Es handelt sich um ein mit Diamantspitzen besetztes Sägeband, das in der Lage ist, die oft kostbaren Werkstoffe in hoher Qualität zu trennen. Die DBSAW 500 teilt die besonderen Materialien bis 500 mm Durchmesser oder Kantenlänge mit variabel einstellbarer und absolut konstanter Bandgeschwindigkeit bis 1500 m/min.

Eine hohe Vibrationsdämpfung ist der Rahmenkonstruktion mit hoher Steifigkeit zu verdanken. Die AC-Servoantriebe führen in alle Achsen jede Bewegung äusserst gleichmässig und hochgenau aus. Elastisch beschichtete Präzisionslaufräder und Karboneinsätze unterstützen zusätzlich mit optimierter Laufstabilität sowie einer sehr stabilen Blattführung. Damit das Sägeband jederzeit perfekte Schnittleistung erzielt, ist ausserdem ein integriertes Abrichtsystem im Standard enthalten.

Die Bedienung der DBSAW 500 erfolgt über die grafische Oberfläche des Touch-Panels zur einfachen Auftragseingabe und Prozesskontrolle.

Optionen sind manuelle oder automatische Zentrifugen zur Reinigung des Kühlmittels, Luftfilter und ein vor allem beim Bearbeiten leicht entzündlicher Werkstoffe empfehlenswerter automatischer Feuerlöscher.

Die DBSAW 500 ist als Schneidemaschine zur Materialvorbereitung in der High-Tech-Industrie für elektronische Bauteile und den Halbleitermarkt prädestiniert, findet aber ebenso in der Aviation, Aeronautik, Elektronik und Optik sowie in der Uhren- und Schmuckindustrie Anwendung.


Weitere Informationen zu Säge- und Frästechnik von Amada Machine Tools Europe (als PDF-Download):


Sägebänder von Amada

für Bandsägemaschinen aller Fabrikate

Die Marke Amada steht für zahlreiche Innovationen in der Sägetechnologie. Und weil leistungsstarke Maschinen auch leistungsfähige Schneidwerkzeuge brauchen, entwickelt und produziert Amada schon seit vielen Jahrzehnten Sägebänder.

Diese Sägebänder passen aber nicht nur perfekt zu den Maschinen von Amada. Auch viele Kunden mit Bandsägen anderer Hersteller schätzen sie. Wesentliche Gründe dafür sind die hohe Schnittleistung, Standzeit und Präzision, die mit den Schneidstoffen mit speziell entwickelten Verzahnungsmustern und Schränkungen erzielt werden können.

Seit 1987 werden Sägebänder von Amada in Österreich gefertigt. Das Werk in Ternitz, nicht weit von Wien, bietet kurze Lieferwege in die Schweiz. 2012 wurde es durch weitere Fertigungsstrecken für Hartmetall-Bänder erweitert.

weiter zu Sägebändern

Bandsägemaschinen von Karmetal

Die automatischen, halbautomatischen und manuellen Sägemaschinen sind TÜV-geprüft und CE-konform.

Die Bandsägemaschinen für den Materialzuschnitt sind eine ideale Ergänzung unserer CNC-Präzisionsmaschinen. Für die Bestückung von Stangenmagazinen und Palettenwechslern in der Serienfertigung sind vor allem die Vollautomaten oder die Modelle für den Bündelschnitt prädestiniert. Die manuellen und halbautomatischen Bandsägemaschinen sind Lösungen für Werkstätten, die ihr Material kosteneffizient aber professionell vorbereiten wollen. Die Gehrungsschnittmodelle eignen sich für flexible Anwendungen, wie auch für die Teileherstellung zur direkten Weiterverarbeitung, wie Schweissen oder Löten.

Alle Baureihen der Karmetal-Bandsägen sind für den Zuschnitt von Material mit rundem, quadratischem oder rechteckigem Querschnitt geeignet. Für die einfache Zu- und Abführung und die Serienbearbeitung können alle Bandsägemaschinen durch verschiedene Materialeinlauftische wie Rollenböcke oder Rollenbahnen ergänzt werden. Die automatischen Baureihen beinhalten ausserdem jeweils einige Modelle mit grafisch geführter Bedienung mittels Touch-Screen-Display der speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS). Die Bedienoberfläche ist auch in deutscher, französischer und italienischer Sprache implementiert.

Die halbautomatische KSA- und die vollautomatische OSA-Baureihe sind für den Geradschnitt ausgelegt. Auf Gehrung schneiden die KDG-Halb- und ODG-Vollautomaten sowie die manuelle KMT 220 Craft. Die Maschinen für die Bearbeitung bis 400 mm Materialdurchmesser sind mit stabilem Schwenkgelenk ausgeführt. Die grösseren Bandsägen für Materialquerschnitte bis 1000 x 800 mm sind in robuster Doppelsäulenbauweise und mit Späneförderer aufgebaut.

Die WOS-Reihe umfasst vollautomatische Sägen für den geraden Bündelschnitt. Sie sind ausgestattet mit stabilem Schwenkgelenk und Späneförderer. Die Maschinen dieser Serie verfügen ausserdem über Druckempfindlichkeitsanpassung, einen servoangetriebenen Schraubstock sowie eine angetriebene Spänebürste. Während alle anderen Baureihen für den Zuschnitt von Metall konzipiert sind, bietet die SDG-Serie halbautomatische Gehrungsbandsägen für den Zuschnitt von Kunststoffrohren. Sie finden vorwiegend Anwendung bei Drainagen, Rohrleitungen und Kabelumhausungen.